Zum Inhalt

Zur Navigation

Klassische Wandgestaltung

Wandmalerei, Wandgestaltung hat es immer schon gegeben, im Barock, in der Renaissance oder bei den Römern, in Pompeji,  bei den Etruskern bis zurück in der Steinzeit die Höhlenmalerei.

Seither hat sich natürlich viel getan, was Materialien und Techniken angeht, eines ist aber immer gleich geblieben:

Der Wunsch sein Heim zu verschönern, aufzuwerten oder einfach eine angenehme Atmosphäre zu schaffen. So haben die Maler und Künstler im Laufe der Zeit eine Vielzahl von Techniken entwickelt und viele haben sich bis heute erhalten.

Unsere schöne Aufgabe ist es nun, dieses große Wissen und Können weiter anzuwenden und am Leben zu erhalten.

 

Lasurtechnik

Mit fast keiner anderen Technik gelingt es so viel Gefühl oder mediterranes Flair in einen Raum zu bringen.

Im Gegensatz zur allgemeinen Meinung erfordert es sehr viel Übung und Erfahrung, um eine wirklich harmonische, von innen heraus leuchtende Fläche, mit all den Strukturen, feinen Nuancen und Farbschichten herzustellen.


Spachteltechnik

Der Ferrari unter den Maltechniken. Durch mehrere Arbeitsgänge mit einer aus Kalk und Marmormehl bestehenden Spachtelmasse werden die Struktur und Zeichnung gespachtelt. Durch immer stärkeres Komprimieren der Masse erhält man am Schluss eine hochglänzende, glatte, marmorähnliche Oberfläche.

Die edle und kostbare Wirkung ist besonders geeignet für Verkaufs- oder Präsentationsräume, aber auch für den privaten Bereich, z.B. im Badezimmer.


Alte Maltechniken

Wickeltechnik, Schwammtechnik, Schablonieren, Ornamente, Kraquelé, Grisaille - alles Maltechniken, die schon die alten Meister beherrschten. Ob einzeln oder mit anderen Techniken kombiniert, mit Ornamenten verziert, das Einsatzgebiet dieser schönen Techniken ist vielfältig und absolut nicht von gestern.


Schriften

Ob mit der Feder geschrieben, für Urkunden, Ehrungen usw. oder mit dem Pinsel als Pinselschrift geschrieben oder großflächig gemalt – Schriften können viel mehr als nur rein eine Information vermitteln. Sie können gezielt als gestalterisches und schmückendes Mittel eingesetzt werden.


Marmor

Marmor ist unendlich. Es gibt ihn in allen erdenklichen Farben und Formen. Eine Auswahl von mir gemalter Marmorimitationen können Sie in der Bildergalerie sehen.


Tapezieren

Erlebt die Tapete eine Renaissance? Unbestritten ist, dass es heute eine riesige Auswahl an hochwertigen und edlen Tapeten gibt. Wunderbar als Blickfang, auf eine Wand beschränkt oder für einen ganzen Raum mit einer ganz eigenen Atmosphäre.

Natürlich gibt es auch noch die klassischen Glasgewebe-Tapeten mit ihren bekannten Mustern. Neben der schönen Optik sind diese Oberflächen ausgesprochen strapazierfähig.